Erstes ZukunftsKino – ein Erfolg

Zur  Premiere des  ersten Meringer ZukunftsKinos kamen fast 50 Personen in die Meringer Bücherei und das trotz zahlreicher parallel stattfindender Veranstaltungen.

Rudi Kaiserswerth erläuterte die Motivation, die das ‚Bündnis für Nachhaltigkeit‘ zu der Filmreihe veranlasst hat: „Wir leben in einer problematischen Zeit und sind auf dem besten Wege unsere Lebensgrundlagen zu zerstören“. Beispielhaft nannte er ‚Klimawandel, Artensterben sowie Energie- und Rohstoffausbeutung‘. Er meinte, dass die meisten von uns diese Probleme sehen können. Doch die Frage bleibt, warum wir wie das Kaninchen vor der Schlange sitzen und keine wirklichen Konsequenzen ziehen. Hier sieht er Handlungsbedarf nicht nur in der Politik sondern auch bei jedem Einzelnen.

Gezeigt wurde der Film „Der Agrar Rebell – Permakultur in den Salzburger Alpen“ mit Sepp Holzer. Reinhold Reibl, von dem die Idee zum ZukunftsKino sowie die Aufführungslizenz stammt, erläuterte vorher kurz die Filmreihe des Regisseurs  Bertram Verhaag  und führte in den aktuellen Film ein.

Im Anschluss an den Film diskutierten Rudi Kaiserswerth und Reinhold Reibl mit den Zuschauern darüber, wie eine Umsetzung der Permakultur auch in Mering und der Region möglich sei. Dabei gab es auch Ansätze und Ideen, wie eine naturnahe und erfolgreiche Gartenbewirtschaftung ohne Pesitzide, Herbizide oder Dünger aussehen kann. Als wünschenswert wurde gesehen, die Bestrebungen in Mering für einen  Gemeinschaftsgarten mit dem Thema Permakultur zu kombinieren.

Rudi Kaiserswerth wies auch noch auf zwei Bücher hin, die vertiefende Information zum Thema liefern:

  • Sepp Holzer: Der Agrar Rebell
    Sozusagen das Buch zum Film. Hier wird noch wesentlich ausführlicher das Aufwachsen und die Philosophie von Sepp Holzer erläutert. Daneben gibt es viele praktische Hinweise.
  • Sepp Holzer: Wo ein Wille, da ein Weg, ISBN 3-7088-0368-X, Kneipp Verlag.
    In diesem Buch wird auf Heilpflanzen in der Permakultur eingegangen. Leider ist das Buch in der gebundenen Ausgabe mit CD bereits vergriffen. Eine Hardcover Ausgabe ist aber noch zu haben.

Es gibt weitere Bücher von Sepp Holzer, u.a. auch über seine Erfahrungen und sein Wirken im Ausland bzw. über das Thema Permakultur. Wichtig wäre uns, dass die Bücher im Sinne der Nachhaltigkeit möglichst über die lokale Buchhandlung Platzbecker hier in Mering bestellt werden (das geht auch online!) und nicht über Amazon. Die Lieferung bei Platzbecker ist rasend schnell (im Allgemeinen am nächsten Tag) und so ergibt sich Gelegenheit, wieder mal den Meringer Innenort zu besuchen.

Über die hohe Besucherzahl gleich bei der ersten Veranstaltung sind wir sehr erfreut. Das motiviert uns zu weiteren Film-Veranstaltungen.

Das nächste ZukunftsKino ist am Mittwoch, 8. Februar 2017 um 20 Uhr in der Bücherei Mering geplant. Der Filmbeitrag wird sich mit dem Problemen unseres Plastikmülls beschäftigen.