Ein großartiger Auftakt!

Beim ZukunftsKino „Bienen in 3D“ waren gestern bereits um 19:10 alle Sitzplätze belegt. Danach drängten sich die Besucher auf die verfügbaren Stehplätze. Zu Beginn der Veranstaltung gegen 19:30 waren auch keine Stehplätze mehr verfügbar und einige Besucher mussten wieder gehen.

ZukunftsKino Mering „Bienen in 3D“

Das ist ein motivierend guter Auftakt für das Volksbegehren „Artenvielfalt“, was Hoffnung macht dass wir die  1 Million Unterschriften bekommen.

Die gezeigten 3D Filme von den Naturfilmern Verena und Günter Peschke wirkten sehr plastisch und zeigten eindrucksvoll die Welt der kleinen Insekten wie Marienkäfer, Ameisen und Bienen. Entsprechend viel Beifall gab es für jeden der Filme vom begeisterten Publikum.

Der BR Moderator und Imker Werner Bader schilderte anschließend  die Probleme, vor der die heutige Imkerei steht und erläuterte wohin es führen wird wenn jetzt nicht endlich umgesteuert wird. Auch wies er darauf hin, dass jeder Einzelne in seinem Garten einiges tun bzw. unterlassen kann, damit die Insekten nicht weiter aussterben.

Der Biologe Dr. Wolfhard von Thienen vertiefte die Thematik, indem er klar machte, dass wir uns im 6. Artensterben befinden, Im Gegensatz zu den vorherigen 5 ist dies diesmal rein vom Menschen verursacht. Wenn nichts getan wird, wird ein Großteil der Arten aussterben und unser Planet ein völlig anderer sein.

Die Sprecherin des Volksbegehrens Constanze von Tucher erläuterte noch kurz einige Hintergründe und den Zweck des Volksbegehrens.

Alle drei Vortragenden appellierten ans Publikum sich auf jeden Fall in die Listen des Volksbegehrens einzutragen.

Auf der Homepage des Volksbegehrens findet man den Rathausfinder und damit die Stelle wo man sich eintragen kann. Am besten gleich nachschauen und dann auf zum Rathaus!

Mehr Information zu diesen Themen auch und beim Umweltinstitut München sowie bei Utopia:

Volksbegehren: Bienenschützer brauchen eine Million Unterschriften

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.