ZukunftsForum – Machen Sie mit!

Können Sie mindestens eine der folgenden Fragen mit ‚Ja‘ beantworten?

  • Sie finden, dass es in Mering bezüglich Nachhaltigkeit noch einige Defizite gibt und dass Mering deshalb ruhig noch etwas nachhaltiger sein könnte?
  • Sie tragen schon länger Ideen und Anregungen mit sich herum, um dieses Thema in Mering voranzubringen?
  • Sie wollten sich immer schon mal gesellschaftlich engagieren und das Thema Nachhaltigkeit sagt Ihnen zu?
  • Sie finden, dass Ihre Organisation heute schon einiges zum Thema Nachhaltigkeit beiträgt und es daher Sinn macht, dass Sie sich mit uns vernetzen?
  • Sie sind einfach neugierig, was da in Mering passiert?

Wenn dies der Fall ist  dann macht es Sinn, dass Sie bei unserem ZukunftsForum mit dabei sind. Mehr Information dazu in unserer Veranstaltungsankündigung.

Veranstaltungs-Tipp

Die Kreisgruppe Aichach-Friedberg im Bund Naturschutz Bayern  e.V. organisiert am ersten Wochenende im April 2017 auf Schloss Blumenthal das Forum Zukunft – unser Landkreis 2050.

 An diesen zwei  Forumstagen  werden Fach-Referenten aus den Bereichen LANDWIRTSCHAFT, ENERGIE, WIRTSCHAFT, VERKEHR, SOZIALES, DEMOKRATIE und BILDUNG an Workshop-Tischen mit Teilnehmern aus allen gesellschaftlichen Gruppen des Landkreises und der Nachbarlandkreise zukunftsorientierte Lösungen diskutieren und neu entwickeln.

Wer Interesse hat, kann sich hier zu den Details informieren und sich anmelden (zwingend erforderlich).

Erstes ZukunftsKino – ein Erfolg

Zur  Premiere des  ersten Meringer ZukunftsKinos kamen fast 50 Personen in die Meringer Bücherei und das trotz zahlreicher parallel stattfindender Veranstaltungen.

Rudi Kaiserswerth erläuterte die Motivation, die das ‚Bündnis für Nachhaltigkeit‘ zu der Filmreihe veranlasst hat: „Wir leben in einer problematischen Zeit und sind auf dem besten Wege unsere Lebensgrundlagen zu zerstören“. Beispielhaft nannte er ‚Klimawandel, Artensterben sowie Energie- und Rohstoffausbeutung‘. Er meinte, dass die meisten von uns diese Probleme sehen können. Doch die Frage bleibt, warum wir wie das Kaninchen vor der Schlange sitzen und keine wirklichen Konsequenzen ziehen. Hier sieht er Handlungsbedarf nicht nur in der Politik sondern auch bei jedem Einzelnen.

Gezeigt wurde der Film „Der Agrar Rebell – Permakultur in den Salzburger Alpen“ mit Sepp Holzer. Reinhold Reibl, von dem die Idee zum ZukunftsKino sowie die Aufführungslizenz stammt, erläuterte vorher kurz die Filmreihe des Regisseurs  Bertram Verhaag  und führte in den aktuellen Film ein.

Erstes ZukunftsKino – ein Erfolg weiterlesen