Radltour zu den Augsburger Gemeinschaftsgärten

In Mering versucht eine Initiativgruppe um Dr. Kayode Salau einen Gemeinschaftsgarten einzurichten. Wir berichteten darüber bereits und Dr. Salau hat auch auf unserem ZukunftsMarkt einen Kurzvortrag zum Thema gehalten.

Dazu passend veranstaltet der Arbeitskreis Urbane Gärten eine Radtour zu den 13 schönsten Urban-Gardening-Projekten in und um Augsburg. Geradelt wird am Sonntag, den 24.Juli 2016 ab 11:00. Gleichzeitig wird auch das Online-Gehen des Lifeguide-Portals gefeiert.

Wir empfehlen eine nachhaltige Anfahrt mit den Zug und Fahrrad oder direkt per Fahrrad. Bitte auch beachten, dass Anmeldung erforderlich ist.

Dinge, die wir tun können

Bei unserem Nachhaltigkeitsfest haben wir unter anderem mit unserer Postkartenaktion angeregt, im täglichen Leben einfach die ein oder andere nachhaltige Verbesserung anzugehen.

Fast zeitgleich dazu werden auf dem Nachhaltigkeits-Portal utopia.de einige Tipps präsentiert. Einfach mal durchsehen, ob was dabei ist, das sich leicht umsetzten läßt. Der Aufwand für solche Änderungen ist meist gering und wir tun was Gutes für uns und unsere Umwelt.

Das Utopia Portal bietet übrigens eine Unmenge an Informationen zum Thema Nachhaltigkeit. Einerseits redaktionell zusammengestellt, andererseits aber auch von anderen Nutzern. Insbesondere wenn man über eine Anschaffung nachdenkt, findet man hier meist gute Ratschläge.

Ein nachhaltiger Ausflug ins Mercateum

Wer sich mal mit unserer Geschichte und hier speziell mit der des Handels in der Region beschäftigen möchte, dem können wir einen nachhaltigen Ausflug – deshalb am besten mit dem Rad – nach Königsbrunn empfehlen. Dort gibt es seit einigen Jahren ein noch  wenig bekanntes, aber ganz besonderes Museum, das Mercateum.

Ein nachhaltiger Ausflug ins Mercateum weiterlesen

Die Wünsche der Besucher

Die Besucher konnten auf einer Ideentafel ihre Wünsche und Anregungen formulieren. Hier sind sie:

  • Grünflächen im Innenort bewußt erhalten
  • Autofreies Zentrum (zumindest sehr beruhigt)
  • Gesunde Lebensmittel
  • Nicht noch mehr Straßen durch unsere Natur
  • Faire, nachhaltige Beschaffung in der Kommune
  • Mering in den MVV integrieren (zur Info: Althegnenberg ist bereits Teil von MVV und AVV)
  • Einen interkulturellen Gemeinschaftsgarten für Mering
  • Mut zu mehr Wildwuchs am Wegrand und in den Gärten (für alles, was kreucht + fleucht!)
  • Ressourcenschonendes planen & bauen
  • „Verpackungsfreier“ Laden
  • Radfahrer fördern/Radwege anlegen, Autofahrer sensibilisieren
  • Mehr Radwege
  • Mehr verkehrsberuhigte Straßen/Zonen
  • Kein Neid, durch Neid entstehen Kriege
  • Candle light ohne Plastik
  • Mehr urbane Flächen für Menschen (Kinder), weniger für Verkehr u. Autos
  • Das Fest soll es noch einmal geben
  • Innesntadtzone 30!
  • Obstbäume am Straßenrand
  • Alle öffentlichen Ausgaben so weit wie möglich aus lokaler Wirtschaft beziehen.
  • Örtliche Unternehmen fördern und erhalten!
  • Ich wünsche mir, dass Mering eine nachhaltige Gemeinde wird.
  • Es war alles sehr interessant, aber es wäre gut, wenn man noch genauere Informationen erhalten würde, wo es regionale Produkte zu kaufen gibt.
  • Kein Glyphosat auf Meringer Felder.

Weitere Ideen können Sie hier als Kommentare eintragen.