Veganes Cafe in Mering

Seit Mittwoch letzter Woche hat ganz klammheimlich das vegane Cafe/Restaurant „Seelenzeit“ in Mering eröffnet. Es ist in den Räumen der ehemaligen Parfümerie Huber in der Münchener Str. 9 untergebracht.

Das angenehme Ambiente des Restaurants ist schon von außen zu bewundern und animiert zu einem Besuch. Die Speisekarte ist natürlich rein vegan und derzeit noch recht übersichtlich. Sie soll entsprechend den Wünschen der Gäste noch ausgebaut werden.

Wir haben dort einfach mal das ‚Kleine Frühstück‘ bestellt (ein Heißgetränk mit Brot oder Croissants, veganer Butter und Marmelade oder Aufstrich) und mit weiteren Speisen wie einem Mandel-Kokos-Pfannkuchen ergänzt. Alles wird frisch zubereitet und schmeckt sehr lecker. Das Personal ist motiviert und freundlich und geht auf Wünsche der Gäste gerne ein.

Allen, die sich fragen „Was bleibt denn übrig, wenn man Wurst, Fisch, Käse, Milch und Honig nicht mehr isst?“, empfehlen wir einfach mal einen Besuch zu wagen. Vegan zu leben ist sicher eine große Umstellung, die entweder von gesundheitlichen oder aber von ethisch/moralischen Gründen (z.B. ökologischer Fußabdruck oder Tierwohl) bestimmt ist.

Unserer Welt wäre schon geholfen, wenn der deutsche Durchschnittsbürger seinen  Konsum an tierischen Produkten deutlich senken würde. Die ganze Menschheit mit sieben oder mehr Milliarden Menschen auf gleiches Konsumniveau zu bringen ist nicht vorstellbar. Also: ab und zu ein Besuch in der Seelenzeit macht unsere Welt ein wenig nachhaltiger und – wie schon der Name sagt – kann man dort die Seele baumeln lassen.

Im Cafe/Restaurant ist auch ein kleiner Laden integriert, wo  umweltfreundliche Kosmetikprodukte und Geschenkideen angeboten werden.

Das Meringer Cafe/Restaurant ist Teil einer bundesweiten Initiative Alge, die in 10 Jahren 100 vegane Restaurants in Deutschland und Österreich auf die Beine stellen will.

Mehr Information zu Seelenzeit gibt es auf der Homepage der Seelenzeit.